Akademie der bildenden Künste und Museumsgalerie

File 170Die Akademie der bildenden Künste in Wien, in der sich eine Museumsgalerie befindet, ist eine staatliche Wiener Kunsthochschule und zugleich eine der ältesten Kunstakademien in ganz Europa. 1907 wurde hier ein gewisser Adolf Hitler, der Architektur studieren wollte, abgewiesen. Die Akademie der bildenden Künste war einst die königlich – kaiserliche Hofakademie der Maler, Bildhauer und Baukunst. Das im Renaissancestil gehaltene Gebäude, das die Akademie der bildenden Künste und die Museumsgalerie derzeit beherbergt, stammt aus dem 19. Jh. Sie wurde in den 1870er Jahren nach den Entwürfen des dänischen Architekten Theophil Hansen gebaut.
In der Museumsgalerie der Akademie der bildenden Künste werden die Werke bekannter Künstler vom 15. Jh. bis einschließlich des 19. Jh. ausgestellt. Das wohl wertvollste Stück der Sammlung ist das Gemälde „Weltgerichtstriptychon“ (Weltgerichtsaltar) des niederländischen Malers Hieronymos Bosch (um 1500 entstanden). Daneben umfasst die Sammlung imposante Werke von Künstlern wie Lucas Cranach dem Älteren und Tizian (15. Jh.) und Ausnahmekünstlern des Barock, wie Boticelli und Murrilo oder auch die Werke bekannter flämischer und niederländischer Maler wie de Hooch, Rembrandt, Rubens und van Dyck. Auch ausgestellt werden Werke des Wiener Klassizismus (18. Jh.) und im Herbst 2010 wurde ein neuer Galerieraum (xhibit) eröffnet, in dem im häufigen Wechsel Arbeiten von Studierenden und Lehrenden der Akademie ausgestellt werden.
Das ebenfalls sehenswerte Kupferstichkabinett (im Hof der Akademie) beherbergt eine der bedeutendsten österreichischen Grafiksammlungen. Die Kunstgalerie (Museumsgalerie) im 1.Stock der Akademie der bildenden Künste (bequem mit dem Aufzug erreichbar) ist somit ein Muss für Kunstliebhaber. Einen Abstecher wert ist auch die Aula, in der Sie herrliche Deckengemälde (Titanensturz) von Anselm Feuerbach sehen können.

 

Adresse:
Schillerplatz 3
1. Bezirk, A-1010 Wien
http://www.akbild.ac.at/
http://www.akademiegalerie.at/
 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag: 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
An Feiertagen: 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr