Albertina

File 173Die Albertina ist ein Kunstmuseum im Palais Erzherzog Albrecht (auch Palais Albertina). Dieser stellt einen Teil des Wiener Hofburg – Komplexes dar. Dennoch wollen wir Ihnen die Albertina auf dieser Seite gesondert darstellen. Die Ursprünge der Sammlung gehen auf den Namensstifter der Albertina, Erzherzog Albrecht, zurück. Dieser hatte im 18. Jahrhundert mit dem Sammeln grafischer Werke in Pressburg begonnen. 1795 wurde die Sammlung in den Palais überführt und wird seither stetig ausgebaut. In der Albertina gibt es sowohl permanente, als auch saisonale Ausstellungen. Informieren Sie sich am besten im Vorfeld darüber, was in der Albertina aktuell ausgestellt wird.

Kunstfreunde werden kaum um einen Abstecher in die Albertina herumkommen. Innerhalb weniger Monate gab es häufig thematische Ausstellungen zu Picasso, Michelangelo, Raffael, Roy Lichtenstein oder Andy Warhol. Die Dauerausstellung „Monet bis Picasso“ gibt einen breiten Überblick über die Exponate der klassischen Moderne, die im Besitz der Albertina sind. Die Ausstellungsstücke reichen in ihrer Periode vom Impressionismus über den Expressionismus bis hin zur russischen Avantgarde. Gerade die Werke Picassos ziehen die Besucher in ihren magischen Bann. Eine weitere Ausstellung zum Thema „Albertina Contemporary“ ist thematisch eng mit der „Monet bis Picasso“ Ausstellung verknüpft.

Daneben baut der Bekanntheitsgrad der Albertina insbesondere auf ihre exquisite und womöglich weltweit einzigartige Grafiksammlung. Sie umfasst ca. 50.000 Zeichnungen und Aquarelle, bzw. um die 900.000 druckgrafische Arbeiten von der Gotik bis in die Gegenwart; das heißt von Leonardo da Vinci und Michelangelo über Albrecht Dürer, Peter Paul Rubens und Rembrandt, zu Paul Cézan und Gustav Klimt bis hin zu Andy Warhol und Anselm Kiefer. Hervorzuheben sind die weltweit einzigartigen Sammlungen von Werken von Gustav Klimt und Albrecht Dürer. Neben der Schausammlung und der Grafiksammlung verfügt die Albertina noch über eine staatliche Architektursammlung (mit ca. 15.000 verzeichneten Objekten und 35.000 Skizzen) sowie eine äußerst sehenswerte Fotosammlung.

 

Adresse:
Albertina
Albertinaplatz 1
1. Bezirk, A-1010 Wien
 

 

Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag (außer Mittwoch): 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr