Silberkammer

File 260Wollen Sie einmal sehen, worauf und worin die werten Herrschaften aus dem Hause Habsburg einst gespeist haben? Dann sollten Sie sich die Silberkammer im Reichskanzleitrakt (ehemals Hofsilber- und Tafelkammer) der Hofburg auf keinen Fall entgehen lassen. Dort wird das Alltags- und Festtagsgeschirr der Habsburger ausgestellt. Der Name Silberkammer ist dabei etwas missverständlich, denn auch Bronze. Glas- und Porzellangeschirr findet sich in der Ausstellung.

Ein Highlight ist sicherlich der Mailander Tafelaufsatz aus vergoldeter Bronze oder auch das Service mit Miniaturansichten der Habsburger, hergestellt durch die Wiener Porzellanmanufaktur im Jahre 1824. Auch Porzellan, das die Habsburger aus Ostasien erhalten haben, wird in der Silberkammer aufbewahrt. Im Raum E finden Sie zwei vergoldete Karaffen, die bei Taufen der Habsburger und beim Fußwaschungszeremoniell verwendet wurden. Das Zeremoniell war eine jahrhundertelange Tradition, bei der der Kaiser und die Kaiserin in Anlehnung an die Fußwaschung der Apostel durch Jesus Christus jedes Jahr an Gründonnerstag zwölf Männern und zwölf Frauen die Füße wuschen.

 

Adresse:
Silberkammer, Reichkanzleitrakt, Hofburg
Michaelerkuppel
1. Bezirk, A-1010 Wien
 

Öffnungszeiten:
Septembe
r bis Juni von 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Juli und August von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr